KURS-CHARTS   -  HOME - KONTAKT - IMPRESSUM - HINWEISE (Preisvergleiche) - Geldsicht
Alternative?: Silber im Edelmetallkonto. Mehr Informationen finden Sie hier.

Silber-Reinigung und Silber-Pflege

Der Wert Ihres Silbers hängt von seiner Pflege ab!
Sichern Sie Ihren Silber-Münzen und Silber-Barren den höchstmöglichen Wert: Mit der richtigen Pflege und den richtigen Reinigungsmethoden. Mit den Tipps von Silber-Investor.de zur Silber-Reinigung & Silber-Pflege.

Informationen zum Wiener Philharmoniker

>> Übersicht Preisvergleiche Wiener Philharmoniker <<
Seit dem 1. Februar 2008 wird der Wiener Philharmoniker auch in Silber ausgegeben. Es ist die erste Silber-Anlagemünze mit Euro-Nennwert. Sie folgt dem seit 1989 gehandelten Wiener Philharmoniker in Gold.
Auf der Wertseite ist die vom Neujahrskonzert berühmte Orgel aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereinsgebäudes abgebildet. Neben dem Herkunftsland „Republik Österreich“ sind der Wert in Euro, der Feinsilbergehalt sowie das Prägejahr angegeben. Auf der Motivseite ist, ähnlich der goldenen Version, eine Auswahl der wichtigsten Musikinstrumente des Orchesters zu sehen. Neben dem Schriftzug „Wiener Philharmoniker“ liest man auf der Motivseite der Unze nochmals das Münzmetall „Silber“. Der Rand der Münze weist keine Rändelung auf und ist glatt. Avers und Revers sind mit einer erhöhten Randleiste umrahmt. Da das Design der Münze dem goldenen Wiener Philharmoniker gleicht, verdankt auch die Silberunze ihr Aussehen dem Chefgraveur der Münze Österreich, Thomas Pesendorfer.
Münz-Steckbrief
 Ausgabeland: Österreich
 Größe: 1 Oz
 Feingewicht: 31,1035 g
 Feinheit: 999
 Durchmesser: 37 mm
 Nennwert: 1,50 Euro
Rund einen Monat nach Verkaufsstart gab die Prägeanstalt bekannt, dass bereits die einmillionste Silbermünze geprägt wurde. Bisher konzentrierte sich der Absatzmarkt auf Österreich, Deutschland und Nordamerika, und wird momentan auf Japan ausgeweitet, wo sie aus sprachlichen Gründen auch unter dem Namen „Harmony“ bekannt ist.
Der Wert der Philharmoniker-Münze orientiert sich am tagesaktuellen internationalen Edelmetallpreis. Banken, Sparkassen und andere Händler geben somit keinen Fixpreis an, sondern nennen einen dynamischen bzw. aktuellen Ver- und Ankaufspreis. Es wird ein ähnliches Preisniveau, wie bei anderen bedeutenden 1-Unzen-Anlagemünzen, wie „Maple Leaf“ oder „Silver Eagle“, angestrebt. Für den Verkaufspreis von Anlagemünzen ist das in Unzen angegebene Edelmetall-Feingewicht maßgeblich. Es entspricht beim Wiener Philharmoniker aus reinem Silber genau dem Gesamtgewicht von einer Unze (31,103 g). Diese Münze ist nicht limitiert und wird nach Bedarf und über die Jahre hinweg mit gleich bleibendem Design geprägt. Es findet lediglich eine Aktualisierung des Prägejahrs auf dem Philharmoniker statt.
Der Nennwert der Unze beläuft sich auf 1,50 Euro. Eigentlich benötigt Edelmetall für Analagezwecke keinen Nennwert. Doch der Nennwert macht den Philharmoniker zur Münze. Wohingegen der Nennwert für den tatsächlichen Handelswert irrelevant ist. Denn dieser hängt vom tagesaktuellen Preis einer Silberunze ab. Der Nennwert von 1,50 Euro wurde gewählt, da die Werte 1 und 2 Euro an Euroumlaufmünzen vergeben wurde und bereits eine neuneckige 5-Euro-Münze in Österreich existiert.
Bisher waren die bedeutendsten Anbieterländer von Silber-Anlagemünzen (Silber-Bullionmünzen) die USA und Kanada, sowie China und Australien. Mit dem silbernen Philharmoniker will die Prägeanstalt „Münze Österreich“ Europa auf dem Silberanleger-Weltmarkt besser vertreten.
Weitere Hintergrundinformationen:
zum Maple Leaf
zum Silver Eagle
zum Koala
zum Kookaburra
zum Britannia
zum Libertad
zum Silber Panda
zum Cook Islands Münzbarren
Preisvergleiche Wiener Philharmoniker
Silber:
      1 oz 2009  |  1 oz 2010  |  1 oz 2011
Gold:        1 oz   |  1/2 oz   |  1/4 oz   |  1/10 oz